Harvest Moon RSP

In diesem Forum, geht es um Rollenspiele, der Harvest Moon Spiele. Jeder kann hier mitmachen, sich anmelden, eine Figur, der HM Spiele bekommen, diese dann zu einem eigenen Leben erwecken
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Die große Farm

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Cybergirl
Admin
Admin
Cybergirl

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 03.04.09
Alter : 29
Ort : NRW

BeitragThema: Die große Farm   Fr Apr 10, 2009 9:43 am

Jack, hat die Farm seines Großvaters übernommen, nachdem dieser verstorben war. Lang genug, hat er nun in der Stadt, Landwirtschaft studiert. Nun lag es an ihm, etwas daraus zu machen. Ein kleines Haus, damit hat es begonnen. Einen Hühnerstall, eine Scheune, beides klein aber fein, waren schon einmal hier vorhanden. Das Feld, herunter gewirtschaftet, ja so begann es für Jack. 2 Jahre später: Ein großes Haus, einen größeren Hühner und Viehstall, eine große Weide, ein gepflegtes Feld. Jack hat es geschafft. Die Farm, gedeiht prächtig. Einen Traum, will er sich noch erfüllen. Ein Pferd und ein Hund, Stall und Hütte sind vorhanden. Nun sucht der Farmer, eine Frau, mit der er hier, zusammen leben will.
Nach oben Nach unten
http://hmrsps.forumieren.com
Milan
Mitglied
Mitglied
Milan

Anzahl der Beiträge : 930
Anmeldedatum : 27.06.09
Alter : 34
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die große Farm   Do Jul 09, 2009 4:56 am

Jack wischt sich den Schweiß von der Stirn. Er hat den ganzen Tag, auf dem Feld zugebracht. Die Pflanzen mussten gegossen werden, denn die Sonne meinte es auch heute wieder einmal sehr gut. Jetzt macht er sich auf den Weg, zum Hühnerstall. Denn betritt er und sieht die Hühner vor sich hindösend, auf ihren Nestern hocken. Da Jack nur 3 Hühner und einen Hahn hat, lässt er den Hühnern die Eier, damit sie diese Ausbrüten. Er geht zur Futterluke und holt dort das Futter für die Tiere raus. Kaum hat er die Futterluke geöffnet, kommen die Tiere auch schon und beginnen leise zu gackern. Jack schmunzelt nur und verteilt dann das Futter an seine Hühner. Dabei ist ein lächeln, auf seinem Gesicht zu sehen.

Er schaut noch eine weile den Hühner zu, dann macht er sich auf, zur Weide zu gehen. Die Kühe wollen gemolken werden. Jack geht auf die Tiere langsam zu und streichelt die Kühe erst einmal. Dann beginnt er, die Kühe zu melken. Die Milch fließt reichlich und Jack, ist zufrieden. Er stellt die Milch auf den Bollerwagen und melkt so eine Kuh, nach der anderen. Die Kühe muhten jedes Mal, wenn Jack sie streichelt und auch melkt. Er hat seine 5 Kühe gemolken und schaut noch nach den Schafen. Die liegen faul auf der Weide und dösen vor sich hin. Auch hier zeigt sich ein lächeln, auf Jacks Gesicht.

Die Feldarbeit ist erledigt, die Tiere sind versorgt, Jack zieht den Bollerwagen zu seinem Stall. Dort schüttet er die Milch, in eine Käsemaschine und als der fertige Käse herauskommt, verpackt er diesen sofort in Folie. Der Käse wird zur Versandbox gebracht und wandert dort auch sofort hinein. Jetzt hat er zeit, sich frisch zu machen. Er geht ins Haus, duscht erst einmal ausgiebig. Nachdem er damit fertig und auch umgezogen ist, geht er in die Küche und bereite sich dort erst einmal eine Brotzeit zu. Zufrieden mit dem Tag, verspeist er seine Mahlzeit. Dann legt er sich auf sein Sofa und ließt erst einmal die Zeitung. Darüber schläft er dann erst einmal ein.
Nach oben Nach unten
Milan
Mitglied
Mitglied
Milan

Anzahl der Beiträge : 930
Anmeldedatum : 27.06.09
Alter : 34
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die große Farm   So Jul 12, 2009 4:38 am

Jack war in der Nacht noch einmal wach geworden. Er stand vom Sofa auf und ging nun hinüber, in sein Schlafzimmer. Dort zog er sich aus und legte sich in sein Bett. Kaum lag er dort, schlief er auch schon wieder ein. Am frühen morgen, wurde er von seinem Hahn geweckt. Sein lautes Kikeriki, war einfach nicht zu überhören. Also stand er auf und reckt sich erst einmal ausgiebig.

"Den Hahn, sollte man den Hals auf den rücken drehen. Muss der immer so früh aufstehen", murmelt er dabei so vor sich hin. Dann geht er aber doch ins Bad. Die Tiere müssen schließlich versorgt werden. Auch wenn sie auf der Weide sich befinden, muss ich mich um sie kümmern. Nach dem Duschen und anziehen, geht Jack erst einmal in den Hühnerstall hinüber.

Dort erlebt er eine große Überraschung. Sechs junge Küken laufen dort herum:" Die sind aber so was von niedlich. Die müssen heute in der Nacht schon geschlüpft sein." Er bückt sich und hebt das erste direkt auf. Wie weich die sich anfühlen. So flauschig, die sind ja richtig süß. Wie nenne ich sie bloß alle, denkt er sich, die muntere Kükenschar betrachtend. Dann versorgt er erst einmal seine Hühner und macht die Klappe auf, die zum Freigehege führt. Die Eier werden eingesammelt und Jack geht wieder hinaus.

Auf dem weg zur Weide, dreht er sich noch einmal zum Hühnerstall um und ein breites grinsen, ist auf seinem Gesicht zu sehen. Die sind aber schnell draußen. Dann setzt er seinen weg weiter fort. Auf der Weide, begrüßt er seine Tiere und striegelt sie erst einmal ausgiebig. Das blöken der Schafe und das muhen der Kühe, sagt ihm, dass es den Tieren gefällt. Die Kühe werden gemolken, die Milch wird mit dem Bollerwagen, zum Stall gebracht. Dort wird ein teil zu Käse und Butter verarbeitet. Diesmal, landet nicht alles in der Versandbox. Ein teil davon, bringt er in sein Haus und packt es in seinem Kühlschrank.

Dann geht Jack, hinüber zu den Feldern. Die Tomaten sind reif und er beginnt, sie zu ernten. Die Zwiebeln sind auch reif und werden auch abgeerntet. Er holt neuen Zwiebelsamen und streut ihn sofort aus. Die Feldfrüchte, werden bis auf einen kleinen rest, in die Versandbox gepackt, den rest braucht er für sich selber. Die Felder werden noch gegossen, dann hat Jack, erst einmal zeit. Er betracht sein Gelände und findet, dass er sich noch eine Stall bauen soll. Er will noch ein paar Enten anschaffen. Einen Teich, hat er ja schon. Nur der Stall fehlt noch.
Er beschließt, nach dem Holzfäller zu gehen. Der soll ihn einem Stall bauen.

~ Geht zum Holzfäller. ~
Nach oben Nach unten
Milan
Mitglied
Mitglied
Milan

Anzahl der Beiträge : 930
Anmeldedatum : 27.06.09
Alter : 34
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die große Farm   Sa Jul 18, 2009 7:19 pm

<--Kommt vom Gasthof

Jack kommt auf der Farm an und schaut noch einmal, nach seinen Tieren. Die Kühe und auch die Schafe, sind in den Stall gegangen und liegen friedlich schlummernd, in ihren Boxen. Die Hühner sind auch alle zurück im Stall und schlafen nun auch. Dann erst, geht er zu seinem Haus zurück. Dort geht er, noch einmal kurz duschen, macht sich fertig, für die Nacht. Er geht in sein Schlafzimmer und legt sich auch in sein Bett. Doch er schläft nicht sofort ein. Marys verhalten, geht ihn nicht aus den sinn. Doch bald, ist er doch eingeschlafen.

Am morgen, weckt ihn das krähen seines Hahnes. Müde, ist er nicht mehr und er steht auch sofort auf. Nachdem er geduscht hat, macht er sich ein Brot, mit Butter und Käse, isst das im stehen, dann geht er hinaus. Sein erster weg, führt ihn zu den Hühnern. Die scheinen, auf ihn gewartet zu haben. Schnell verteilt er das Hühnerfutter und die Hühner stürzen sich darauf, so, als hätten sie tagelang, nichts mehr bekommen. Jack öffnet die Klappe, die zum Freigehege führt und die Hühner, gehen nach draußen.

Dann, geht er in den Stall. Die Kühe, müssen gemolken und alle Tiere, wollen auch gestriegelt werden. Jack versorgt auch hier die Tiere wieder. Da es in der Nacht, geregnet hat, braucht Jack, heute nicht die Felder gießen. Er mistet den Stall aus, legt frisches Heu, in die Boxen und gibt den Tieren auch das Futter. Als er mit den Bollerwagen, dann zur Versandbox geht, sieht er, das Gotz gerade ankommt. Er bringt die Waren, zur Box, dann begrüßt er Gotz. Der will nur wissen, wo der neue Stall hin soll. Jack zeigt es ihm und Gotz, macht sich an die Arbeit. Jack hilft Gotz, Das Material, abzuladen. Dann will Gotz, alleine weiter machen. Jack ist einverstanden, geht zu den Feldern.

Heute ist nichts reif genug, um es zu ernten. Dann kann ich mir, einen schönen Tag machen. Ich werde mal an den Strand gehen. Das habe ich mir, nach dieser doch anstrengenden Woche redlich verdient. Er geht ins Haus, macht sich etwas zu essen fertig, geht Duschen, zieht seine Badehose und danach, den Shorts und ein kurzärmeliges Shirt an, packt das essen und etwas zu trinken, sowie ein Badetuch in die Tasche, dann ist er fertig und geht zum Strand.

--> geht zum Strand.
Nach oben Nach unten
Milan
Mitglied
Mitglied
Milan

Anzahl der Beiträge : 930
Anmeldedatum : 27.06.09
Alter : 34
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die große Farm   Mo Jul 20, 2009 5:45 pm

<-- Kommt vom Botanikerhaus

Gemütlich, geht er den rest des Weges nach Hause, zu seiner Farm. Seine Tasche stellt er auf der Veranda ab und bevor er ins Haus geht, sieht er erst einmal, nach seinen Tieren. Im Hühnerstall, sitzen die Hühner friedlich auf ihren Nestern. Hier ist alles in Ordnung. Auch als er zum Viehstall kommt und dort nach dem rechten zu sehen, ist alles bei den Kühen und Schafen, in Ordnung. Zufrieden geht er nun zu seinem Haus. Dort geht er hinein, macht sich etwas zu essen und danach, geht er in sein Schlafzimmer. Er ist noch nicht so müde, also nimmt er sich sein Buch vom Nachttisch um dann noch eine weile, zu lesen, bevor er das Licht löscht. Dann schläft er friedlich ein. ,
Nach oben Nach unten
Milan
Mitglied
Mitglied
Milan

Anzahl der Beiträge : 930
Anmeldedatum : 27.06.09
Alter : 34
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die große Farm   So Jul 26, 2009 1:58 am

Die ganze Woche hatte Jack auf seinen Feldern zu tun gehabt und war kaum von der Farm gekommen. Die Ernte musste eingebracht werden, neues Saatgut, musste gesät werden, auch brauchte Gotz, ab und an die hilfe von Jack, das seine Söhne ja kaum etwas an zeit übrig hatten. Nun war auch für den heutigen Tag, alles erledigt und Jack hatte sich noch um die Tiere gekümmert.

Der neue Stall, war fertig und Jack hatte sich ein Entenpärchen besorgt. Die Enten schnatterten immer, wenn er den Stall betrat. Die Ente hatte schon ihr erstes Ei gelegt und setzte sich auch direkt dort hinauf. Jack schaute es sich an und ließ die Ente gewähren. Vielleicht legt sie ja noch 2 oder drei dazu und es kommen dann, wenn es zeit ist, junge Enten auf die Welt.

Jack kam aus dem Stall und sah, aus den augenwinkeln, dass Mary gerade seine Farm verließ und richtung Wald ging. Er runzelt leicht die Stirn und überlegt, ob er ihr folgen soll. Seine Beine gehen von ganz alleine auf das Tor zu und ehe er sich versieht, folgt er auch schon Mary. Er lässt ihr einen vorsprung, damit sie ihn nicht sofort sehen kann, sollte sie sich einmal umdrehen. Was hat sie bloss mit den großen Korb vor und wo will sie damit hingehen, denkt er sich, als er ihr nachgeht.

--> Jack geht zum Wald am Mutterberg
Nach oben Nach unten
Milan
Mitglied
Mitglied
Milan

Anzahl der Beiträge : 930
Anmeldedatum : 27.06.09
Alter : 34
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die große Farm   Di Jul 28, 2009 9:01 am

--> Kommt aus dem Botanikerhaus

Jack ist gegangen. Er wollte zwar nicht gehen, aber er muss sich ja auch um seine Tiere kümmern. Bald hat er die Farm erreicht und er geht direkt in den großen Stall. Die Kühe müssen wieder gemolken werden und die Schafe, haben genau, wie die Kühe Hunger bekommen und wollen versorgt werden.

Jack sieht zu, das alle genug Futter in ihren Boxen haben. Dann melkt er erst einmal die Kühe. Die Milch, wird direkt hier verarbeitet, dann ist er hier, im Stall auch fertig. Er geht hinüber zu den Hühnern. Die sind alle schon im Stall und sitzen auf ihren Nestern. Die Eier hat er schon morgens eingesammelt und er hat hier, heute nichts mehr zu tun.

Jetzt sieht er sich im Entenstall um. Es sind drei Eier im Nest zu erkennen. Aha, dachte ich es mir, die Ente, wird wohl zu brüten anfangen. Dann will ich sie einmal gewähren lassen. Auch der Erpel ist im stall und Jack, geht nun zu seinem Haus. Er geht hinein, duschen sich für die Nacht fertig machen.

Dann isst er noch etwas, legt sich auf sein Sofa und schaut sich einen Film, im Fernseher an. Nach einiger zeit, der Film ist zu ende, steht er auf und geht in sein Schlafzimmer. Dort wird er erst einmal, schlafen.
Nach oben Nach unten
Cybergirl
Admin
Admin
Cybergirl

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 03.04.09
Alter : 29
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die große Farm   Mi Jul 29, 2009 4:47 am

~kommt aus dem Botanikerhaus~


Gut gelaunt, hat sich Mary auf den weg, zur Farm gemacht. Sie geht ziemlich zügig und bleibt auch nicht stehen, als sie von einem der älteren Dorfbewohnern gegrüßt wird. Sie winkt ihm nur zu und geht weiter. Doch als sie den weg betritt, der zu den Farmen geht, wird Mary immer langsamer.

Soll ich ihm wirklich den Kuchen und die Marmelade bringen, oder hat er das gestern nur so gesagt. Mache ich mich auch nicht lächerlich, wenn ich so mir nichts, dir nichts, bei ihm aufkreuze? Sie gerät mal wieder ins grübeln. Kurz vor dem Tor, bleibt sie unschlüssig stehen.

Gehe ich nun hinein, oder nicht, wenn ich nur wüsste, was richtig oder falsch ist. Sie betrachtet das riesige Farmgelände, sieht aber Jack, von hier aus nicht. Ich gehe hinein. Er hat mir schließlich geholfen, den Korb nach Hause zu bringen. Und versprochen, ist versprochen.

Sie öffnet das Tor und geht auf das Haus zu. Zaghaft, klopft sie an die Tür. Doch es macht niemand auf. Sie hört auch nicht, das jemand im Haus ist. Ihn zu suchen, bringt nichts, ich werde hier, auf ihn warten. Ich hoffe, er kommt bald. Sie setzt sich auf die oberste Treppenstufe und wartet ab, ob er kommt, oder nicht.
Nach oben Nach unten
http://hmrsps.forumieren.com
Milan
Mitglied
Mitglied
Milan

Anzahl der Beiträge : 930
Anmeldedatum : 27.06.09
Alter : 34
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die große Farm   Mi Jul 29, 2009 7:25 am

Jack war schon ganz früh aufgestanden. Er hatte sich um die Tiere gekümmert und war auf dem Feld, fleißig dabei, zu ernten. Die Tomaten waren reif, der Mais auch, selbst die Kürbisse, sind reif zum pflücken. Jack holt die Kisten und fängt schon früh an zu ernten. Die Tomaten sind verpackt, die Kürbisse sind auch schon versandbereit, nur der Mais, muss noch geerntet werden.

Doch jetzt hat er Hunger und legt eine Pause ein. Die fertigen Kisten mit den Feldfrüchten, packt er auf den Wagen um diesen dann zur Versandbox zu bringen. Dort angekommen, stapelt er alles hinein und geht dann erst zum Haus.

Kurz schaut er auf, sieht Mary auf der Treppe sitzen und ein strahlen geht über sein Gesicht. Er geht langsam auf sie zu, denn sie sieht aus, als würde sie vollkommen in Gedanken versunken dort sitzen. Er geht in die Hocke und meint mit sanfter Stimme;
" Mary, wie lange bist du denn schon hier und warum hast du mich nicht gerufen?"

Ein zärtlichen blick wirft er ihr zu und während er sich erhebt zieht er sie, an den Händen haltend, gleichzeitig hoch. Die beiden, stehen sich gegenüber.
Nach oben Nach unten
Cybergirl
Admin
Admin
Cybergirl

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 03.04.09
Alter : 29
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die große Farm   Mi Jul 29, 2009 8:13 am

Mary ist wirklich so in Gedanken versunken, das sie nichts, um sich herum mitbekommt. Erst als Jack sie anspricht, schaut sie auf:" Oh, dich habe ich jetzt gar nicht bemerkt Jack. Nun, eine weile bin ich schon hier. Aber gerufen, habe ich dich nicht, um deine Tiere nicht zu erschrecken." Sie lächelt ihn an und als er sie hochzieht, streicht sie ihren Rock glatt, nachdem sie vor ihn steht.

Die Augen der beiden begegnen sich und Mary ist fasziniert von Jacks Augen. Ein Schauer läuft ihr über den rücken, verwundert da drüber, wendet sie den blick von seinen Augen ab:" Du, ich habe dir den Kuchen und die Marmelade gebracht. So, wie ich es dir versprochen habe." Sie dreht sich halb um und hebt den Korb auf, um ihn Jack zu zeigen.

" Siehst du, ich halte mein Versprechen ein. Einen Kuchen für dich und fünf Gläser Marmelade. Als dankeschön, fürs nach Hause bringen." Sie errötet und schaut verlegen auf den Boden. Der hält mich bestimmt für blöd.
Nach oben Nach unten
http://hmrsps.forumieren.com
Milan
Mitglied
Mitglied
Milan

Anzahl der Beiträge : 930
Anmeldedatum : 27.06.09
Alter : 34
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die große Farm   Mi Jul 29, 2009 5:27 pm

Jack sieht in den Korb, den Mary ihn hinhält. Er schaut hoch und wieder sieht er in ihre Augen:“ Du solltest mir doch den Kuchen und die Marmelade nicht extra bringen, sondern ich wollte sie doch bei dir abholen, wenn du mir bescheid gegeben hättest. Aber ich freue mich natürlich sehr da drüber. Danke Mary.“

Er fasst ihr unter das Kinn, damit sie ihn ansehen muss. Sie errötet und versucht, seinen blicken auszuweichen. Doch Jack beugt sich etwas vor und hält ihr Kinn immer noch fest. Er meint:“ Du hast so schöne braune Augen, weißt du das eigentlich Mary, ich könnte sie mir stundenlang ansehen.“ Er räuspert sich und lässt Mary los.

" Entschuldige, ich wollte dich nicht erschrecken Mary, wie sieht es aus, kommst du mit rein? Ich will nur etwas essen, dann muss ich auf den Feld weiter machen. Den Mais muss ich noch ernten, der soll heute noch weg.“ Einladend hält er die Tür auf, doch Mary hat schon mit dem Kopf geschüttelt. Er bringt den Kuchen und die Marmelade in die Küche und dann bringt er Mary den Korb wieder.

" Verstehe, du musst noch weiter. Dann sage ich noch mal, danke für die Sachen. Wir sehen uns dann. Er war traurig, dass sie nicht mit hinein wollte und sogar wieder gehen musste. Aber er sagte nichts dazu. Sie muss halt auch arbeiten, genau wie ich auch. Ich würde ja gerne, egal, sie hat keine zeit und ich heute ja auch nicht.
Nach oben Nach unten
Cybergirl
Admin
Admin
Cybergirl

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 03.04.09
Alter : 29
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die große Farm   Fr Jul 31, 2009 6:11 am

Mary ist regelrecht erschrocken, als Jack sie unter das Kinn fast, damit er ihr in die Augen schauen kann. Als er auch noch sagt, das sie schöne Augen hat, weiß sie nicht, wie sie darauf reagieren soll. Seinen blick auszuweichen, ist fast unmöglich für sie. Erst als er sie loslässt, kann sie ihre Augen abwenden.

Sie ist rot geworden. Ihr Gesicht, so kommt es ihr vor, scheint zu glühen. Als Jack sie ins Haus bittet, sagt sie:" Nein, ich muss jetzt so langsam einmal wieder gehen. Einkaufen muss ich nämlich noch. Morgen habe ich keine lust, zu gehen, da will ich mal wieder zur Arbeit."

Als Jack, kurz ins Haus geht, den Korb leer macht und ihn dann wieder bringt, nimmt Mary den Korb und sagt:" Danke, so ich muss jetzt, wir sehen uns, bis dann." Noch immer ist ihr Gesicht, leicht gerötet. Doch mit erhobenen Kopf, geht Mary zum Tor. Sie blickt sich nicht einmal um. Sie hat es ziemlich eilig, hier weg zu kommen.

~Mary geht zum Supermarkt~
Nach oben Nach unten
http://hmrsps.forumieren.com
Milan
Mitglied
Mitglied
Milan

Anzahl der Beiträge : 930
Anmeldedatum : 27.06.09
Alter : 34
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die große Farm   Sa Aug 01, 2009 1:14 am

Jack sieht Mary nach, wie sie mit hoch erhobenen Kopf von der Farm geht. Das sie sich nicht einmal umdreht, merkt er erst, als sie seinem Blickfeld entschwunden ist. Was ist mit Mary los. So kenne ich sie gar nicht. Habe ich etwas falsches gesagt, oder getan? Nein, das kann nicht sein. Oder doch? Schade, aber sie fragen, geht jetzt nicht, muss erst weitermachen. Er geht nicht wieder ins Haus, er hat mit einem male, keinen Hunger mehr, sondern, er geht wieder auf das Feld. Dort kümmert er sich darum, das der Mais abgeerntet und verpackt wird. Bald schaffe ich das alles, nicht mehr alleine. Ich sollte mir, ein paar Arbeiter besorgen. Dann hätte ich auch mehr zeit, mich um andere, wichtige Dinge zu kümmern. Aber jetzt, muss ich sehen, das ich fertig werde.

Er schüttelt alle Gedanken, erst einmal ab und konzentriert sich nur noch auf seine Arbeit. Bis zum späten Nachmittag, hat er das ganze Feld abgeerntet und auch schon verpackt. Die Kisten sind in der Versandbox und Jack, kümmert sich jetzt noch einmal um seine Tiere. Schafe und Kühe, werden in den Stall gebracht, die Kühe noch einmal gemolken. Die Milch wird direkt verarbeitet und zur Versandbox gebracht. Die Hühner werden noch versorgt und Jack ist für heute, mit seiner Arbeit, fertig.

Er geht zum Haus zurück und dort sieht er, als er in die Küche kommt, Mary's Kuchen stehen. Er merkt jetzt, das er richtig Hunger bekommen hat. Den Kuchen schneidet er an, die eine hälfte, packt er ein und stellst sie in den Froster. Zwei große Stücke Kuchen, isst er dann geht er ins Bad, duschen und dannach, merkt er, das er müde ist. Er legt sich in sein Bett und schläft auch bald darauf, tief und fest.
Nach oben Nach unten
Milan
Mitglied
Mitglied
Milan

Anzahl der Beiträge : 930
Anmeldedatum : 27.06.09
Alter : 34
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die große Farm   Di Aug 04, 2009 6:22 am

Wieder war er aufgewacht, sprang aus dem Bett und duschte, zog sich an. Nach dem er gefrühstückt hat, geht er, zuerst zu den Ställen. Die Tiere werden versorgt und bei dem Wetter, auf die Weide getrieben. Die Hühner, werden ins Freigehege gehen, nachdem er die Klappe im Stall, dafür geöffnet hat. Die Ente, sitzt immer noch auf dem Nest und brütet. Der Erpel, ist draußen, schwimmt im Teich herum.

Die Felder werden bewässert, dann fängt Jack an, Holz zu hacken. Bald ist er damit fertig, denn viel war es nicht. Das reicht nicht, ich muss mir noch Holz besorgen. Am besten, gehe ich in den Wald, Gotz hat mir ja gezeigt, wo er das Holz, vorbereitet hat. Er geht, holt seinen Wagen aus dem Schuppen. Darauf haben einige Stämme schon platz.
Dann macht er sich, auf den Weg, zum Wald, am Mutterberg.

>>> geht zum Wald, am Mutterberg
Nach oben Nach unten
Milan
Mitglied
Mitglied
Milan

Anzahl der Beiträge : 930
Anmeldedatum : 27.06.09
Alter : 34
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die große Farm   Mi Aug 05, 2009 9:46 am

<<< kommt vom Wald, am Mutterberg

Jack passt auf, als er sich auf den Weg macht, dass er den Wagen, nicht in die Löcher rollen lässt. Ganz so leicht, ist es nicht, denn es geht, doch immer nur Bergab. doch bald, haben die beiden, die Ebene erreicht und Jack braucht sich nicht mehr so sehr anstrengen, den Wagen zu halten. Er schwitzt ganz schön und jetzt kann er sich den Schweiß, von der Stirn abwischen.

" So, wir sind wieder da, danke, dass du aufgepasst hast. Warte doch einmal einen Augenblick, ich stelle den Wagen ab, dann gehen wir erst einmal ins Haus und wir werden mal etwas Erfrischendes trinken." Er stellt den Wagen, neben den Schuppen, in dem er das Feuerholz aufbewahrt. Dann eilt er zurück zu Celia und bittet sie, ins Haus.

" Da ist das Bad, dort kannst du dich erst einmal, erfrischen. Ich hole schon einmal, etwas zu trinken." Er geht in die Küche, holt Wasser und Traubensaft, sowie zwei Gläser, stellt diese auf den Tisch und wartet darauf, das Celia in die Küche kommt. Dann will er sich erst einmal duschen, denn der Schweiß, rinnt ihn nur so am Körper hinab.
Nach oben Nach unten
Venus
Moderator
Moderator
Venus

Anzahl der Beiträge : 899
Anmeldedatum : 20.07.09
Alter : 27
Ort : BW

BeitragThema: Re: Die große Farm   Mi Aug 05, 2009 10:37 am


Auf dem weg zum Haus schaute sich Celia genausens um. Ihr interesse an Jack´s Farm war geweckt und wenn es um Tiere ging war es eh schon zu spät um sie. Eigendlich war es Vesta´s Schuld Celia durfte nicht mal ein Hund oder eine Katze halten. Jack zeigte ihr das Bad und Celia suchte es auch gleich auf. Sie machte den Wasserhan auf und ließ es in ihre Hände fließen. Es war erfrischend kühl, sie machte ihr Gesicht nass und wieder trocken wo wie ihre Hände da sie ja auf dem Waldboden rumgekrabbelt war. Kurz in Gedanken versunken Band sie ihr Haartuch neu um ihren Kopf. Die machte die Tür auf und suchte die Küche auf. "Das tat gut." Meinte sie fröhlich lächelnt zu Jack der bereits Glässer und Trinken rausgestellt hatte. Sie erlaubte sich zu setzten auch wenn ihr Po schmerzte aber das würde bald vergehn. "Mach ich dir auch keine Umstände?" Fragte sie vorsichtig, sie wusste gut wie ansträngend der Beruf Farmer ist vorallem wenn man auch noch Tiere zu versorgen hatte und zur last wollte sie nimandem fallen.
Nach oben Nach unten
Milan
Mitglied
Mitglied
Milan

Anzahl der Beiträge : 930
Anmeldedatum : 27.06.09
Alter : 34
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die große Farm   Mi Aug 05, 2009 10:58 am

Als Celia, in die Küche kam, sah sie schon wieder recht munter aus:" Du siehst schon richtig gut, wieder aus. Wenn du mich einmal entschuldigen würdest, ich muss erst einmal unter die dusche. Setz dich solange, trinke etwas, ich bin gleich wieder zurück."
Er hörte, was sie sagte:" Umstände, nein, die bereitest du mir ja mal so gar nicht. Ich habe ganz gerne, einmal etwas Gesellschaft. Zerbreche dir mal darüber, nicht den Kopf. Ich freue mich, dass du hier bist. So, jetzt muss ich wirklich, erst einmal duschen gehen."

Er verschwand, zuerst im Schlafzimmer und danach im Bad. Er duschte kurz, zog frische, saubere Kleidung an und war schon wieder in der Küche. Er reichte Celia ein Kissen:" Du solltest das, auf deinen Stuhl legen. Beim duschen, ist mir eingefallen, das du ja heute schon zweimal, auf den, ähm gefallen bist. Auf jeden fall, solltest du nicht so, auf den harten Stuhl sitzen." Er trank erst einmal, ziemlich durstig, mit einem zug, sein Glas leer.

" Ah, das habe ich jetzt gebraucht. Wie sieht es aus, Celia, willst du dir einmal, meine Tiere ansehen? Ich habe Kühe, Schafe und Hühner. Seit ein paar tagen, sogar zwei Enten. Die brütet zurzeit, ein paar Eier aus. Also, willst du, ich könnte dann, die Kühe gleichzeitig melken. Denn es ist zeit, da sie es so gewöhnt sind." Er sieht Celia, lächelnd an.
Nach oben Nach unten
Venus
Moderator
Moderator
Venus

Anzahl der Beiträge : 899
Anmeldedatum : 20.07.09
Alter : 27
Ort : BW

BeitragThema: Re: Die große Farm   Mi Aug 05, 2009 11:13 am


Jack suchte nun das Bad auf um zu Duschen da erlaubste sie sich etwas zu trinken. Der Saft war lecker und erfischte bei der Wärme sehr. Als Jack wieder kam brachte er ihr ein Kissen mit Celia nehm es dankbar an. Kaum hatte sie sich gesetzt stellte er die Frage die sie gerne hören wollte. Sie sprang auf und ein fröhlich, glückliches strahlen war in ihren Augen zu erkennen. "Ohja, bitte." Dabei fiel der Stihl fast um sie konnte ihn gerade noch abfangen bevor er auf den Boden geknallt wäre. "Entschuldige bitte. Ich sollte vorsichtiger sein...." Sie stellte den Stuhl wieder richtig hin und setzte sich wieder auf das Kissen. Ein unschuldslächeln lag dabei auf ihren Lippen. Ich bin so tollpatschig.... Dachte sie dabei. Was für einen eindruck das wohl auf Jack machte? Sie wusste nicht recht es war ihr mal wieder urpeinlich. Jeder im Dorf wusste das es auf Vestaßs Farm keine Tiere gab zum leidwesen von Celia die Farmtiere liebste. Was nimand wusste war das Celia einen Traum hatte selbst mal eine Farm zu haben aber das war nur ein Traum, versuchen würde sie es warscheinlich nie. Desto mehr freute es sie wenn sie auf anderen Farmen die Tiere sehn und streicheln durfte.
Nach oben Nach unten
Milan
Mitglied
Mitglied
Milan

Anzahl der Beiträge : 930
Anmeldedatum : 27.06.09
Alter : 34
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die große Farm   Mi Aug 05, 2009 11:26 am

Jack schenkte ein weiters mal, Getränke aus:" Gut, wenn du willst, dann gehen wir zuerst, zu den Kühen und Schafen. Die sind draußen, auf der Weide. Das eine Schaf, ist trächtig. Bald ist es soweit, dann bekommt es nachwuchs. Aber noch dauert es etwas. so in 10 Tagen, müsste es soweit sein. Lass uns noch einmal in ruhe die Gläser austrinken, dann können wir gehen."

Jack hatte platz genommen. Das Celia, fast den Stuhl umgeschmissen hat, ignorierte er. Sie ist ja jetzt schon total verlegen, ich will sie nicht noch verlegender machen. Schmunzelnd, betrachtet er Celia. Sie ist schön, sie arbeitet, auch auf einer Farm. Da fällt mir doch etwas ein:" Du, Celia, wie sieht es eigentlich, auf Vestas Farm aus? Ist dieser, wie heißt der noch, immer noch da, oder hat Vesta, ihn nun endlich einmal rausgeschmissen?" Er dreht das halbvolle Glas, hin und her. Noch ist er am trinken, das will er in ruhe genießen.
Nach oben Nach unten
Venus
Moderator
Moderator
Venus

Anzahl der Beiträge : 899
Anmeldedatum : 20.07.09
Alter : 27
Ort : BW

BeitragThema: Re: Die große Farm   Mi Aug 05, 2009 11:43 am


"Marlin? Nein Vesta sagt er Arbeitet gut und das muss stimmen, er versucht immer mich zu bevormunden." Mit einem knurrigen unterton redete sie von Marlin. Celia mochte ihn nicht besonders sie war aber trozdem recht nett zu ihm. Nur es ärgerte sie das er immer versuchte sie zu bevormunden. "Ich mag Marlin nicht so sehr er bevormundet mich immer zu, vorallem wenn ich etwas Falsch mache.. Ansonsten ist auf der Farm alles gut. Über Marlin redete sie nicht so gerne er war kein beliebter bei ihr und als Freund kam er erstrecht nicht in Frage, wobei sie das gefühl hatte das Vesta versuchte die beiden zu verkubbeln. Da wurde Celia nur übel bei dem gedanke. "Es ist schade das Vesta keine Tiere will oder eher gesagt Duldet ich hätte so gerne Tiere auf der Farm." Erzählte sie Jack etwas getrübt.

Sie hatte ihre Hände gefaltet und in den SChoß gelegt um ihre zappeligen Finger unter dem Tisch zu verstecken, denn sie war aufgeregt. Celia war schüchtern und hatte immer das Gefühl allen zur last zu fallen aber Jack hatte ihr ja bereits gesagt das sie nicht lästig sei. Aufgeregt war sie trozdem sehr. Jack hatte auf seiner Farm viele Tiere, nun eine richtige Farm mit anbau und Tierwirtschaft. Sowas stellte sich Celia für die Zukunft vor.
Nach oben Nach unten
Milan
Mitglied
Mitglied
Milan

Anzahl der Beiträge : 930
Anmeldedatum : 27.06.09
Alter : 34
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die große Farm   Mi Aug 05, 2009 12:03 pm

Jack haut sich an die Stirn:" Ja, Milan, so heißt er. Der Name, ist mir ja total entfallen. Er ist doch, der jüngere Bruder, von Vesta, oder vertue ich mich da jetzt? Ich meine, er hat es einmal erwähnt, als er mal in der Strandbar war." Er schüttelt verwundert den Kopf und meint:" So, Vesta sagt, er arbeitet also gut und dich meint dieser Milan, also herum kommandieren zu müssen? Lass dir das bloß nicht gefallen, Celia. Ich komme ja nicht oft, ins andere Dorf, aber wenn, dann sehe ich dich bei der Arbeit. Von Milan, kann ich das nicht behaupten." Er versteht nicht, das Celia, sich das gefallen läst:" Du solltest ihn mal, deine Meinung an den Kopf schmeißen. Aber bitte, nicht wörtlich nehme."

Ihm war eingefallen, wie sie Valts, kennen gelernt hat. Ein grinsen, ist bei ihm zu sehen.
Er meint:" So, ich bin fertig, du auch, wie ich sehe. Lass uns zu den Tieren gehen. die Kühe, werden sonst sauer, wenn sie nicht regelmäßig gemolken werden." Er steht auf, sagt dann:" also, kommst du, oder willst du noch etwas zu trinken haben?" Er will sie ja nicht antreiben. Aber bei Jack, geht sein Vieh, immer vor, das weiß auch eigentlich jeder, der ihn kennt.
Nach oben Nach unten
Venus
Moderator
Moderator
Venus

Anzahl der Beiträge : 899
Anmeldedatum : 20.07.09
Alter : 27
Ort : BW

BeitragThema: Re: Die große Farm   Mi Aug 05, 2009 12:11 pm


"Fertig." Celia nickte und brachte ihr Glas zur Spühle. "Von Marlin lass ich mir nichts sagen irgend wann werf ich ihm aber trozdem eine Kartoffel an den Kopf denn er ist selbst eine. Gleich und gleich gesellt sich gern." Meinte sie fröhlich. Natürlich würde sie sowas nie tun, sie war viel zu friedfertig um jemandem mit absicht weh zu tun. "Ja Marlin ist Vesta´s jüngerer Bruder aber man merkt nicht viel davon. Sie reden nur über den Anbau." Erzählte Celia ihm auf den weg nach drausen. Marlin hatte allgemein wenig zu sagen und wenn dann waren es meist anweißungen. "Es muss toll sein mit so vielen Tieren." Sie bewunderte und beneidete Jack gleichzeitig um seinen Hof. Sie gab sich selbst zu niemals alleine wie er es tat eine Farm zu leiten, dazu war sie nicht gemacht.
Nach oben Nach unten
Milan
Mitglied
Mitglied
Milan

Anzahl der Beiträge : 930
Anmeldedatum : 27.06.09
Alter : 34
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die große Farm   Mi Aug 05, 2009 12:29 pm

Auch Jack hatte sein Glas in der Spüle abgestellt und ging zusammen, mit Celia zu den Weiden. Kurz ging er in sein Stall, holte Eimer und Melkschemel, den Wagen mit den Milchkannen und weiter ging es:" Das glaube ich dir nicht, das du Milan eine Kartoffel an den Kopf schmeißen würdest. Dafür, bist du viel zu friedfertig, meine liebe." Er muss doch lachen, als er sich das gedanklich so vorstellt.

" Weißt du, ich bin ja auch Farmer. Aber ohne Tiere, ist das für mich, keine richtige Farm. Ich überlege, mir noch ein oder zwei Scheine und Ziegen, anzuschaffen. Was meinst du, denn dazu? Ob ich es mal riskieren soll?" Sie erreichen die Weiden. Jack tätschelt die erste Kuh, setzt sich auf den Melkschemel und beginnt, die Kuh zu melken.

So geht er, bei jeder Kuh vor. auch redet er, mit denen. Die Kühe sind gemolken, die Milchkannen, auf dem Wagen sind randvoll. Jack greift zwischen den Kannen, holt zwei Becher und eine Kelle hervor:" Magst du einmal, frische Kuhmilch kosten. Celia. sie schmeckt, vorzüglich." Er füllt die Becher und reicht Celia, einen davon.
Nach oben Nach unten
Venus
Moderator
Moderator
Venus

Anzahl der Beiträge : 899
Anmeldedatum : 20.07.09
Alter : 27
Ort : BW

BeitragThema: Re: Die große Farm   Mi Aug 05, 2009 12:47 pm


Ja das ist Wahr..." Meinte sie dazu. Sie würde es nicht hin bekommen schon wie Jack sagte dazu ist sie fiel zu liebenswürdig. Sie beobachtete Jack genau beim Melken. Ich Bewundere ihn... zu gern würde ich mit ihm tauschen. Es ist viel, zu viel für mich das ganze. "Würde dir das nicht zuviel werden mit noch mehr Tieren? Schön wäre es bestimmt aber auch mehr Arbeit." Celia fand schon die Acker arbeit aufwenig da war es mit so vielen Tieren bestimmt nicht einfach für Jack aber das schien den Jungen Famer nicht abzuschrecken. "Vesta will keine Tiere auf der Farm nicht mal eine Katze oder eine Kaninchen." Beschwärte sie sich darüber. "Auja." Sie nahm dankbar den Becher an und kostete von den firschen Kuhmilch. "Hmm." Es schien ihr sehr gut zu schmecken.

Da dachte sie auch schon nach was man leckeres damit Kochen könnte. "Damit könnte man bestimmt einen sehr leckeren Milchreis machen und mehr." Bewundernt sah sie den Becher an und dann Jack. "Ich bewundere dich Jack, du lebst meinen Traum. Eine Farm mit Tieren und Landwirtschaft." Sie sah zur Weide wo die Kühe friedlich grasen und ihren Tag dahin leben. Hier fühlte sich Celia wohl.
Nach oben Nach unten
Milan
Mitglied
Mitglied
Milan

Anzahl der Beiträge : 930
Anmeldedatum : 27.06.09
Alter : 34
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die große Farm   Mi Aug 05, 2009 10:29 pm

Jack sieht zu Celia hinüber und meint:" Ja, du, das weiß ich auch nicht. Man muss sehen, wie es mit den Tieren so läuft. Ziegen, die können ja in den Stall, bei den Kühen und Schafen, untergebracht werden. Aber für Schweine, brauche ich einen extra Stall. Ich denke ja nur schon einmal, darüber nach." Er schmunzelt verhalten, beginnt dann, die Schafe zu striegeln. Auch mit denen redet er und striegelt so eifrig, das sich regelrechte Staubwolken bilden.

" Siehe einmal Celia, so eine Farm zu haben, bedeutet ja nicht nur, das man spaß hat. Doch ich mag es nun einmal, wenn sich auch Tiere, hier befinden. Es kommt ja vor, dass Menschen einfach Angst vor Tieren haben. Auch scheuen sie sich, sich das ganze Jahr, um die Tiere zu kümmern. Mir macht das nichts aus. Auch wenn ich dadurch, seltener den anderen begegne. Tiere, gehen bei mir, immer vor." Die Schafe sind gestriegelt, dann treibt Jack, die Tiere zu der großen Scheune. Celia folgt ihn.

Hier kümmert er sich dann darum, das die Kühe und Schafe, genug Futter in ihren Boxen vorfinden:" So, hier bin ich fast fertig. Die Milch, wird hier drüben verarbeitet. Hier kommt Butter heraus, hier Käse und hier, wird der Joghurt hergestellt. Alles Maschinen, die Darly erfunden hat."

Sie gehen in den Hühnerstall. Jack sammelt die Eier ein:" Die brauche ich heute einmal selber. Habe keine mehr, werde sie heute, einmal nicht verkaufen." Er hört verwundert zu, als Celia sagt, das er, ihren Traum lebt:" Celia, du willst also wirklich, auf einer Farm arbeiten, wo auch Tiere mit dazu gehören? Das wird Vesta, aber nicht gerne hören. Und mal, ganz im ernst, es ist nicht damit getan, Tiere zu lieben. Sie verdienen, Beachtung und müssen, täglich versorgt werden." Er lächelt jetzt, was Celia sich auch immer erträumt, ich hoffe, sie findet es.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die große Farm   

Nach oben Nach unten
 
Die große Farm
Nach oben 
Seite 1 von 10Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» CROWHAVEN FARM
» Tin Lizzy Crafts 04578 Farm Wagon 1:20 & Pegasus Hobbies 6901 Wagon Kit 1:25

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Harvest Moon RSP :: Das Gebiet der Farmen :: Die Bauern-
Gehe zu: