Harvest Moon RSP

In diesem Forum, geht es um Rollenspiele, der Harvest Moon Spiele. Jeder kann hier mitmachen, sich anmelden, eine Figur, der HM Spiele bekommen, diese dann zu einem eigenen Leben erwecken
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Labrosas Haus

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Cybergirl
Admin
Admin
Cybergirl

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 03.04.09
Alter : 29
Ort : NRW

BeitragThema: Labrosas Haus   Fr Feb 05, 2010 12:25 pm

Hier wohnt Labrosa. Sie hat ihr Baumhaus gegen ein neues aus Stein eingetauscht. Gerne hat sie es nicht getan, aber der Baum war schon zu alt. Den nächsten Sturm würde er nicht mehr überstehen. Sie musste es also verlassen. Hier hofft sie, lange bleiben zu können. Wehmütig hat sie gepackt. Das Haus selber hat einen großen Wohnbereich. Zwei Schlafzimmer, ein Gästezimmer. ein Bad, eine Küche und einen Wohnbereich. Hier wird sie von nun an leben. Die Einrichtung ist noch nicht fertig. Sie wird noch einiges brauchen. Aber es eilt nicht. Für den Anfang reicht es ihr.
Nach oben Nach unten
http://hmrsps.forumieren.com
Farmerin
Mitglied
Mitglied
Farmerin

Anzahl der Beiträge : 484
Anmeldedatum : 31.01.10
Alter : 27
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Labrosas Haus   Fr Mai 21, 2010 7:45 am

~kommen vom Wohnhaus von Haru~

"Na, jetzt bin ich ja mal gespannt wie das Haus aussieht. Bestimmt ganz toll. Mal sehen ob es mir sympatisch ist!" Cheza ging neben Auras her. Sie sah zu ihm herüber und lächelte "Das ist wirklich sehr nett von dir, mich zu begleiten. Du kennst dich ja wohl besser mit Häuser aus als ich. Dann könntest du mir gleich ein paar Ratschläge und so geben."

Sobald Auras und Cheza die Stadt der Menschen wieder verliesen, konnte Cheza Kiba hören. Geräuschlos näherte er sich im gestrecktem Galopp den beiden. Warscheinlich konnte nur Cheza ihn hören, da sie sich schon sehr lange kannten, und außerdem war zwischen ihr und Kiba eine besondere Bindung.
Schon bald war er wieder bei Cheza. Er schmiegte sich an ihre Seite. "Da bist du ja wieder." begrüßte sie ihn und streichelte ihm über den Kopf. Kiba ging Aufmerksam mit gespitzten Ohren an ihrer Seite.
Sie sah wieder zu Auras "Er hat wohl schon etwas die gegend erkundet, während ich weg war. Also, können wir uns jetzt auf keinen Fall verlaufen." Sie kicherte

Nach kurzer Zeit war die Silhouette eines kleinen Hauses zu erkennen. "Oh, das muss es sein!" rief sie gespannt. Jetzt war sie etwas nervös. Zögernd ging sie auf die Gartentür des Hauses zu.
Nach oben Nach unten
Milan
Mitglied
Mitglied
Milan

Anzahl der Beiträge : 930
Anmeldedatum : 27.06.09
Alter : 34
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Labrosas Haus   Sa Mai 22, 2010 9:40 am

Auras war genauso gespannt, wie Cheza auf das Haus von Labrosa. Nachdem sie den Wald der Elfen wieder betreten hatten, sahen sie auch schon bald Kiba wieder. Wo er herkam, wer wusste das schon. Vor allem aber, waren beide wohl sehr glücklich, das sie sich wieder gefunden haben.
" Wird wohl erfolg gehabt haben,, dein Kiba, er sieht ziemlich satt aus, meinst du nicht auch." Sie gingen weiter, bis zum Dorf. Verlaufen hatten sie sich nicht ein einzigen mal. Cheza stand vor dem Gartenzaun eines Hauses.
"Bist du sicher, also warte einmal, das haben wir gleich, komm suchen wir den Schlüssel. Labrosa hat ja gesagt, wo der sich befindet." Auras ging hinein, hielt die Tür solange auf, bis auch Cheza im Garten war, sowie auch Kiba. Dann suchten sie den Schlüssel dort, wo Labrosa es ihnen gesagt hatte.
Kiba wundert sich wohl darüber, das sie die Platten anheben und er kommt auf Auras zu, um ihn über das Gesicht zu lecken.
" Nein Kiba, lass das, aha, hier sieh einmal, da ist ja das, was wir suchen. Dann wollen wir das Haus einmal besichtigen. Kommt, gehen wir und schließen die Tür erst einmal auf."
Wieder gehen sie zur Eingangstür und Auras steckt den Schlüssel ins Türschloss.
" Passt, also bitte sehr, die Dame hat den Vortritt." Wieder öffnet Auras die Tür, hält sie auf und lässt Cheza zuerst das Haus betreten." Wie es wohl innen aussehen mag, ich bin ja schon etwas gespannt, du nicht auch, Cheza?" Er wartet bis Cheza das Haus betreten hat.
Nach oben Nach unten
Farmerin
Mitglied
Mitglied
Farmerin

Anzahl der Beiträge : 484
Anmeldedatum : 31.01.10
Alter : 27
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Labrosas Haus   Sa Mai 22, 2010 10:34 am

Cheza brauchte Kiba garnicht anzusehen, um zu wissen ob er Erfolg hatte oder nicht. "Jawohl. Er hatte sehr wohl Erfolg. Es war in der Zeit, als wir auf dem Schiff waren schon etwas schwierig. Also mit der Ernährung meine ich." Sie grinste. "Aber wie du siehst, haben wir es geschafft!"
Auras machte das Gartentor auf, und hielt es für Cheza und Kiba auf. "Oh, Dankeschön! Das ist wirklich sehr freundlich von dir!" Sagte sie und machte einen knicks. Sogar beim Suchen des Schlüssels half er mit. Cheza lachte, als Kiba ihm über das gesicht schleckte. Zu komisch sah das aus. Aber es bewies zumindest, das Kiba sich mit Auras sehr gut vertrug.
Der Schlüssel war gefunden, und Auras sperrte sogleich die Tür auf. Kiba blieb draußen und legte sich ins weiche gras. Cheza trat durch die Tür. Sie lächelte und nickte auf Auras Frage. "Komm doch auch rein, Auras. Allein ist es irgendwie ungewohnt, ein Haus anzusehen." Sie blieb im Raum stehen, sah sich ersteinmal um. Der Raum war klein und gemütlich. Sie fragte sich, zu was dieser Raum wohl dienen könne. Schließlich kannte sie sich mit Innenausstattung überhaupt nicht aus. Langsam ging sie auf eine Tür zu, die vor ihr lag. Sie drückte die Klinke hinunter und öffnete gespannt die Tür. Dort war wohl die Küche, es stand ein kleiner Tisch darin, und überhaupt war alles drinnen, was man in einer Küche so brauchte. Fragend sah sie sich in diesem Raum um. Ob sie so etwas je benötigen würde?
Nach oben Nach unten
Milan
Mitglied
Mitglied
Milan

Anzahl der Beiträge : 930
Anmeldedatum : 27.06.09
Alter : 34
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Labrosas Haus   Sa Mai 22, 2010 10:53 am

" Sicher komme ich mit dir mit. Bin doch selber schon gespannt, wie es hier aussehen wird. Wenn ich an das große Haus denke, in dem sie jetzt wohnt, sie ist irgendwie, zu beneiden."
Auch Auras ging nun ins Haus hinein.
" Kommt Kiba nicht mit," fragt er als dieser sich ins gras legt. Verstehen kann er es schon. So ein wildes Tier, würde sich in einem Haus, sicher sehr ungestüm bewegen.
Zuerst betreten sie den Flur.
" Geschmackvoll, muss ich sagen, sie hat es wohl mit viel Hingabe eingerichtet." Die Küche, ist für Auras eine Augenweide.
"Sieh dir das hier einmal alles an. Sie hat ja alles, was man zum kochen braucht. Beneidenswert." Weiter gehen die beiden. Der Wohnraum strahlt eine Gemütlichkeit aus. Das Schlafzimmer, da hinein geht Auras nicht zuerst. Er meint:" dort wird es wohl um Schlafzimmer gehen, denn hier ist das Bad. Das musst du dir einmal ansehen, toll, was anderes fällt mir dazu nicht ein." Er schmunzelt, denn selten fehlen ihm die Worte.
Nach oben Nach unten
Farmerin
Mitglied
Mitglied
Farmerin

Anzahl der Beiträge : 484
Anmeldedatum : 31.01.10
Alter : 27
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Labrosas Haus   Sa Mai 22, 2010 11:17 am

"Kiba bleibt lieber draußen. Dort fühlt er sich viel wohler. Er ist sogar ziemlich froh, er hatte sich nämlich schon geärgert, die ganze Zeit auf dem Schiff. Einfach zu wenig Platz war für ihn da. Er mag es nicht sonderlich gerne, irgendwo festzusitzen."

Zusammen gehen sie also durch das Haus. Allerdings weiß Cheza nicht so recht, was sie mit den ganzen Räumen anfangen soll. Die Küche würde sie jedenfalls nicht brauchen. Aber noch wollte sie nichts davon sagen. Ersteinmal würde sie mit Auras gemeinsam das Haus ansehen, und Morgen dann, wenn es sich ergibt, könnte sie erklähren, warum sie so sonderbar ist.
Dann waren sie am Badezimmer und Schlafzimmer angelangt. Cheza sah hinein. Das Bad war recht klein gehalten, und das Schlafzimmer würde bei Tags schön hell sein. Zwei große Fenster waren in diesem Raum. Ein Bett und ein Regal stand auch darin. Cheza war erstaunt. "Wow, das Haus ist ja komplett ausgestattet." Sie drehte sich zu Auras und wollte sein Urteil hören. "Und, was sagst du zu diesem Haus. Schließlich bist du jetz mein Berater. Ich kenne mich in Sachen Häuser ja nicht aus. Aber ich muss schon sagen, gemütlich ist es hier schon." Und das meinte sie ernst. Es war zwar immer noch etwas beklemmend, die Vorstellung in einem Haus zu wohnen, aber Ausprobieren könnte man es ja mal.
Nach oben Nach unten
Milan
Mitglied
Mitglied
Milan

Anzahl der Beiträge : 930
Anmeldedatum : 27.06.09
Alter : 34
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Labrosas Haus   So Mai 23, 2010 1:10 am

Auras beobachtet Cheza sehr genau.
Wie unsicher sie manches mal wirkt. So, als habe sie noch nie, in einem Haus gewohnt. Doch als ihr Berater meint er lächelnd:" Ein sehr schönes Haus, da stimme ich dir mal zu. Mir würde es auch gefallen. Vor allem, weil es schon komplett eingerichtet ist. Geschmack hat Labrosa, das muss man ihr schon lassen. Ich überlege, sie zu fragen, ob sie mir beim Möbel-kauf beratend zur Seite stehen will."
Er schmunzelt, sagt dann auch schon:" Ich würde das Haus sofort nehmen, doch ich brauche es ja nicht, da ich eine Wohnung über den Laden habe. Extra ein Haus zu kaufen, würde ich nur in Erwägung ziehen, wenn ich mal die passende Frau gefunden habe, aber ich würde dann lieber weiter anbauen." Er steht im Türrahmen und lächelt Cheza freundlich an.
Nach oben Nach unten
Farmerin
Mitglied
Mitglied
Farmerin

Anzahl der Beiträge : 484
Anmeldedatum : 31.01.10
Alter : 27
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Labrosas Haus   So Mai 23, 2010 9:40 am

"Ok, wenn du sagst es ist ein gutes Haus, dann passt es ja!" Sie lächelte erleichtert.

"Du scheinst sehr begabt zu sein. Wenn du selbst ein Haus ausbauen kannst. Hast du das mal beruflich gelernt?" Cheza war begeistert. Dort wo sie herkam konnten das nur wenige. Mit großen augen sah sie ihn an.
Nach oben Nach unten
Milan
Mitglied
Mitglied
Milan

Anzahl der Beiträge : 930
Anmeldedatum : 27.06.09
Alter : 34
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Labrosas Haus   So Mai 23, 2010 8:33 pm

Allem Anschein nach, weiß Cheza nichts rechtes, über die Elfen. Was er aus ihren Worten so heraus hört. Deshalb sagt er, leicht schmunzelnd:" Gelernt, habe ich, Heil Produkte her zu stellen. Das ist mein Beruf. Ich mache aus den verschiedenen Kräutern, Tinkturen, Salben und Tees. Hausbau, lernen wir Männer, nebenbei. Wobei ich nicht behaupte, das jeder Elf, es auch kann." Er streicht sich eine Haarsträhne aus dem Gesicht:" Ich habe geschickte Hände, bis jetzt, konnte ich alles, was ich wollte. Also auch, ein Haus ausbauen." Nein, er war kein Angeber, das gewiss nicht. er war nur eben sehr geschickt.

"Doch entnehme ich deinen Worten, das du dieses Haus hier übernehmen willst?" Wäre schön, Cheza in der nähe zu haben. So würde ich sie doch noch, besser kennen lernen. Er schaut ihr nicht ins Gesicht, sondern über sie hinweg. Der Mond ist aufgegangen, um den Wald, in sein silbriges Licht zu tauchen.
Nach oben Nach unten
Farmerin
Mitglied
Mitglied
Farmerin

Anzahl der Beiträge : 484
Anmeldedatum : 31.01.10
Alter : 27
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Labrosas Haus   Mo Mai 24, 2010 1:41 am

"Also ist das ganz normal bei euch, das die Männer eine ausbildung nebenbei machen indem sie das Häuserbauen lernen?" Cheza lehnte sich an die Wand und sah aus dem Fenster. "Das finde ich praktisch. Dort wo ich herkomme, konnten das nur ganz wenige." Sie grinste Auras an. "Ziemlich ungeschickte Leute im Umgang mit Werkzeug."

"Ich denke schon, das ich dieses Haus übernehmen werde." sie atmete tief durch. Nun hatte sie sich es vorgenommen auszuprobieren in einem Haus zu wohnen.
Der Mond schien leicht durch das Fenster, und Cheza lies ihr gesicht von ihm Bescheinen. Drausen hörte man Kiba heulen. Cheza lächelte. "Im ist heute wohl nach singen zumute."
Nach oben Nach unten
Milan
Mitglied
Mitglied
Milan

Anzahl der Beiträge : 930
Anmeldedatum : 27.06.09
Alter : 34
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Labrosas Haus   Mo Mai 24, 2010 6:26 am

" Ja, so könnte man es sagen. Bei den Elfen, gibt es keinen der sich Häuser Bauer nennt. Wir machen das alles selber. Ansonsten, helfen wir uns untereinander, wenn einer mal zwei linke Hände hat, so wie die Menschen es sahen." Ja dies hat er schon oft gehört.
Doch nun, war es an der zeit, zu gehen. Das Cheza, bleiben wollte, freute ihn sehr.
" Cheza, willst du dich nun ausruhen, oder hast du noch etwas vor?"
Noch sagte er nicht, auf wiedersehen. Erst wolle er noch wissen, ob diese Elfe, etwas vor hatte.
Nach oben Nach unten
Farmerin
Mitglied
Mitglied
Farmerin

Anzahl der Beiträge : 484
Anmeldedatum : 31.01.10
Alter : 27
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Labrosas Haus   Mo Mai 24, 2010 7:37 am

Und schon hatte Cheza etwas dazugelernt. "Aha, so ist das also bei euch. Das Elfen besonders Hilfsbereit sind, davon habe ich schon gehört." Sie schmunzelte "Und selbst erlebt hab ich es ja auch heute schon." Sie lächelte Auras an. Sie war wirklich froh um ihn und Labrosa. Solch ein Glück hatte sie schon lange nicht mehr gehabt.

Cheza überlegte. "Hmmm.. ich glaube ich setze mich noch etwas nach draußen zu Kiba, und genieße das helle Mondlicht." Sie sah ihn fragend an. Ob er jetzt gehen wollte. Sie würde sich freuen, wenn er noch dableiben würde aber das überlies sie ganz ihm. Sicherlich war er ziemlich müde, da er heute auch schon ziemlich viel unternommen hatte. Für Cheza war das kein Problem, sie kam mit sehr wenig Schlaf aus. Hauptsache sie hatte Wasser und Mondlicht.
Nach oben Nach unten
Milan
Mitglied
Mitglied
Milan

Anzahl der Beiträge : 930
Anmeldedatum : 27.06.09
Alter : 34
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Labrosas Haus   Fr Mai 28, 2010 8:56 am

Auras war so was von müde, das er kaum noch die Augen offen halte konnte. So hielt er es für besser, nun zu gehen.
Cheza, es tut mit ja Leid, aber nun ist es zeit für mich, zu gehen. Zumal ich ja noch einiges erledigen muss. Denn der Laden, soll ja so bald wie möglich auch geöffnet werden. So sage ich jetzt zu dir, auf Wiedersehen. Nun weiß ich ja, wo man dich erreichen kann. Also, bis bald, Kiba, passe gut auf deine Freundin auf."

Milan nahm seine Sachen, die Labrosa ihn so großzügig überlassen hatte und macht sich, auf den Heimweg. Noch einmal schaute er zurück, sah Cheza, wie sie sich mit Kiba beschäftigte. Dann war sie nicht mehr zu sehen.
Nach oben Nach unten
Farmerin
Mitglied
Mitglied
Farmerin

Anzahl der Beiträge : 484
Anmeldedatum : 31.01.10
Alter : 27
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Labrosas Haus   Fr Mai 28, 2010 10:11 am

Auras war zu müde um noch zu bleiben. Er verabschiedete sich von Cheza und Kiba. "Auf Wiedersehen, Auras! Danke, das du mir so geholfen hast, heute. Das war mir echt viel wert!" dankbar lächelte sie Auras an. "Ich werde mich sobald wie möglich revanchieren bei dir. Also, dann komm gut heim! Und schlaf gut, Auras!" Sie winkte ihm, und sah ihm noch solange hinterher bis er nicht mehr zu erkennen war.
Dann setzte sie sich wieder ins Gras, und wandte ihr gesicht gen Himmel. "Na, Kiba was sagst du zu unserer neuen Heimat? Hat doch schon mal gut angefangen!" Sie sah Kiba in die Augen. Dieser Nickte ihr zu und Schmiegte sein Gesicht an Cheza. Seine Goldenen Augen strahlten sie an. Dann schloss er sie und legte seinen Kopf auf ihren Schoß.
Cheza kraulte das weiche, weiße Fell und sang leise. Kiba sank bei ihrem Wiegenlied sogleich in den Schlaf.
Cheza genoss noch etwas das Mondlicht, während sie sang. Es war ein Lied, das sie schon lange kannte, seit ihrer Geburt. Ein sehr altes lied, das in ihrem Volk von Generation zu Generation weitergegeben wird.
Aber auch sie wurde langsam müde. Sie legte ihren Kopf auf den Warmen Rücken des riesigen Wolfes und schlief ein. An das Haus muss sie sich erst langsam gewöhnen.

In aller Frühe wachte sie schon auf. Die Sonne schien ihr ins Gesicht. Kiba stand bewachend neben ihr. Einmal quer mit der Zunge über Chezas gesicht schleckte er. Cheza kicherte. Sie umarmte ihn. "Guten Morgen Kiba! Na, hast du gut geschlafen? Was wollen wir heute machen?" Heute war Cheza unternehmungslustig. Sie streckte sich und stand auf.
Cheza betrachtete das Haus. "Hmmm... bei Tag wirkt es etwas anders. Mal sehen, wie es von innen aussieht." Mit kleinen vorsichtigen Schritten, ging sie auf das Haus zu und blickte hinein. Es war wunderbar hell drinnen, durch die großen Fenster. Cheza ging hinein und sah die einzelnen Zimmer noch einmal durch. "Na, das sieht doch gleich anders aus bei Tag!" freute sich Cheza und ging wieder hinaus in den Garten. Auch dort sah sie sich noch einmal um. Fröhlich drauf los, spazierte sie aus dem Tor hinaus und ging einfach in irgendeine Richtung. Wo sie landete war ihr egal, sie lies sich überraschen.

~verlässt Labrosas Haus~
Nach oben Nach unten
Majel
Mitglied
Mitglied
Majel

Anzahl der Beiträge : 264
Anmeldedatum : 31.05.10
Alter : 30

BeitragThema: Re: Labrosas Haus   Sa Jun 05, 2010 2:30 am



-kommen vom Brunnenplatz-

Demo und Cheza kam vom Brunnenplatz es war schon recht spät geworden es sah aus wie
im Herbst das Oranghelle licht ließ alles gemütlich war erscheinen. "Das ist also dein Haus.
Schön ist es das steht fest." Er betrachtete das Haus ausgehend die Bauart war ihm wohl
gut bekannt aus Büchern.
Nach oben Nach unten
Farmerin
Mitglied
Mitglied
Farmerin

Anzahl der Beiträge : 484
Anmeldedatum : 31.01.10
Alter : 27
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Labrosas Haus   Sa Jun 05, 2010 2:44 am

Cheza lächelte und nickte. "Schön nicht?! Ein schönes, kleines Haus." Sie ging zum Gartentor und hielt es für Demo auf. Dann öffnete sie die Eingangstür. Erst jetz war ihr aufgefallen, das sie vergessen hatte abzusperren. "So, also da wären wir. Das Haus ist nicht so groß. Also hier" sie ging in die Küche "hier ist die Küche, und dort ist das Bad." Sie zeigte auf die Tür danbeben. Dann ging sie ein paar Türen weiter. "Und hier ist das Schlafzimmer. Also bitte, mach es dir gemütlich!" Langsam wandte sie sich wieder zum gehen.
Nach oben Nach unten
Majel
Mitglied
Mitglied
Majel

Anzahl der Beiträge : 264
Anmeldedatum : 31.05.10
Alter : 30

BeitragThema: Re: Labrosas Haus   Sa Jun 05, 2010 2:47 am



Demo sah sich in ruhe alles an. Als er merkte das sie gehen wollte hilt er die am Handgelenk
fest. "Kleinen moment, du willst doch jetzt nicht drausen schlafen?" Es war ihm unangenehm
ihr Haus zu belagern und sie drausen schlafen zu lassen. Er wusste das sie es bevorzugte aber
immerhin war es ihr Haus und sie sollte sich daran gewöhnen darin zu schlafen. "Ich mach es
mir auf dem Boden bequem die Decke und ein Kissen reichen mir."
Nach oben Nach unten
Farmerin
Mitglied
Mitglied
Farmerin

Anzahl der Beiträge : 484
Anmeldedatum : 31.01.10
Alter : 27
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Labrosas Haus   Sa Jun 05, 2010 3:02 am

Gerade wollte Cheza gehen, aber Demo hielt sie fest. "Natürlich wollte ich draußen schlafen..." Sie war es ja nicht anders gewohnt, und eigentlich hatte sie sich noch nicht darauf eingestellt heute im Haus zu schlafen. Andererseits musste sie ja irgendwann damit anfangen. "Aber magst du wirklich auf dem Boden schlafen? Ist das nicht sehr unbequem und hart?" fragte sie etwas unsicher.
Nach oben Nach unten
Majel
Mitglied
Mitglied
Majel

Anzahl der Beiträge : 264
Anmeldedatum : 31.05.10
Alter : 30

BeitragThema: Re: Labrosas Haus   Sa Jun 05, 2010 3:15 am



Demo überlegte kurz. "Nuja, wenn es dir nichts ausmacht mit mir das Bett zu teilen?" Meinte
er sehr vorsichtig nochnie hat er mit einer Frau in einem Bett geschlafen. Bis jetzt
interessierten ihn nur Bücher und Geschichten, zeit für eine Freundin hatte er nie so kam es
auch nie dazu. "Ich kann auch auf dem Boden schlafen wenns sein muss. Ich liege ja dann
auf der decke." Fügte er nach kurzer überlegung zu.
Nach oben Nach unten
Farmerin
Mitglied
Mitglied
Farmerin

Anzahl der Beiträge : 484
Anmeldedatum : 31.01.10
Alter : 27
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Labrosas Haus   Sa Jun 05, 2010 8:38 am

Cheza lief rot an bei der Vorstellung. Ihre Knie wurden weich, und sie lehnte sich vorsichtshalber an, nicht das ihre Knie noch vollständig nachgaben. "Ähm, .... ich....öhm.... es..." Jetzt brachte sie garnichts mehr heraus. In solch einer Situation war sie noch nie gewesen, und war deswegen auch völlig unvorbereitet.
In all der Aufregung hatte sie garnicht gemerkt, das sie sich an eine unscheinbare Tür gelehnt hatte, die sie zuvor noch nicht gesehen hatte. Diese schwenkte nun nach hinten auf, zum Glück hatte Demo sie immernoch am Handgelenk. So konnte sie sich einigermaßen auffangen, bevor sie sich unfreiwillig auf den Boden setzte. Verwundert drehte sie sich um. Dort war eine kleine Treppe die nach oben führte. "Öhm... wollen wir erstmal da hoch schauen?" fragte sie, in der Hoffnung die peinliche anfangssituation erst einmal in den Hintergrund zu drängen.
Nach oben Nach unten
Majel
Mitglied
Mitglied
Majel

Anzahl der Beiträge : 264
Anmeldedatum : 31.05.10
Alter : 30

BeitragThema: Re: Labrosas Haus   Sa Jun 05, 2010 8:53 am



Demo schaute erstaunt auf die Geheimtür die sich geöffnet hatte das kam nun gerade recht.
Er wollte auch von den Gedanken los kommen. So stimmte er zu den Bereich zu endecken.
"Ja lass und mal schaun was es da zu sehn gibt." Mutig gingen die beiden die Treppe hinauf, Demo hatte Cheza voher natürlich auf die Beine geholfen.
Nach oben Nach unten
Farmerin
Mitglied
Mitglied
Farmerin

Anzahl der Beiträge : 484
Anmeldedatum : 31.01.10
Alter : 27
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Labrosas Haus   Sa Jun 05, 2010 8:58 am

Gespannt gingen die beiden nach oben. Am Ende der Treppe angekommen war wieder eine Tür. Diese öffnete Cheza einen Spalt und lugte hinein. Es war ein schöner großer Raum, gleich unter dem Dach. Ein Bett stand darin. "Oh, ich denke das ist das Gästezimmer?" sie öffnete die Tür so, das auch Demo hineinschaun konnte. Irgendwie war Cheza erleichtert. So war ihre Frage geklärt, und keiner der beiden brauchte auf dem ungemütlichen Fußboden zu schlafen. Triumphierend lächelte sie Demo an.
Nach oben Nach unten
Majel
Mitglied
Mitglied
Majel

Anzahl der Beiträge : 264
Anmeldedatum : 31.05.10
Alter : 30

BeitragThema: Re: Labrosas Haus   Sa Jun 05, 2010 9:07 am



Demo war sichtlich überrscht und erleichtert. Der Göttin Gaia, sei dank.Dachte er und
betratt den Raum. "Dann können wir jetzt über Untermieter reden." Sagte er lachend und
ging zum Fenster. Es war schon Nacht geworden und das Zimmer wurde vom Hellen
Mondlicht erhellt, fast schon romantisch. "Jetzt bekomme ich HUnger." Meinte er dann und
streckte seine Arme von sich, als er sie wieder runter nahm viel das Sxhwert zu Boden
das über einen Lederbund von ihm über der Schuter getragen wird. "Oh verzeih." Er stellte
das Schwert neben einen kleinen Schreibtisch der gegenüber von Bett stand.
Nach oben Nach unten
Farmerin
Mitglied
Mitglied
Farmerin

Anzahl der Beiträge : 484
Anmeldedatum : 31.01.10
Alter : 27
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Labrosas Haus   Sa Jun 05, 2010 9:31 am

Cheza lachte mit. Jetzt war die anspannung wieder weg. "Ja, wieso denn nicht? Ich habe jedenfalls nichts dagegen." Die Vorstellung fand sie durchaus toll. "Hmm.. ich weiß nicht ob sich etwas in der Küche unten finden lässt... Aber im Garten habe ich einige Essbare Pflanzen gesehen. Das würde zwar nur einen Salat abgeben, aber immerhin." Auch sie wollte aus dem Fenster schauen. Ein kurzen Moment blickte sie nach draußen an den Himmel. Der Mond gab ein silbriges Licht von sich. Fast ganz voll war er. In ein paar Tagen würde er wohl ganz gefüllt sein. Als Demos schwert zu Boden fiel erschrack sie nur kurz. "Oh, nichts passiert!" sie winkte mit der Hand ab. Sie lächelte. Also, mach es dir nur ruhig gemütlich hier oben. Ich werde mal die Pflanzen aus dem Garten suchen, dann hast du noch etwas zu essen. Meht glaube ich, gibt die Küche momentan nicht her..." Sie zuckte mit den Schultern.
Nach oben Nach unten
Majel
Mitglied
Mitglied
Majel

Anzahl der Beiträge : 264
Anmeldedatum : 31.05.10
Alter : 30

BeitragThema: Re: Labrosas Haus   Sa Jun 05, 2010 9:48 am



Demo legte seine Sachen neben das Bett nieder und packte einige Bücher aus der Tasche die
er bei sich trug und legte sie auf den Tisch, das eine klappte er auf um sdarin etwas
aufzuschreiben. Dann klappte er es wieder zu und ging die Treppe runter zur Küche. "Cheza?"
Er ging davon aus das sie wieder im Haus sei, denn er hatte ja noch etwas zeit mit schreiben verbracht.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Labrosas Haus   

Nach oben Nach unten
 
Labrosas Haus
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Werbemodell "Haus mit Reetdach" von Auhagen
» Viktorianisches Haus in H0
» DAS HAUS DES SATANS
» Habitat des Cevennes
» Maison Vignerone von R. Baud

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Harvest Moon RSP :: Der Elfenwald Elessar Séregon :: Das Dorf, der Elfen-
Gehe zu: